Unser Angebot für Krankenhäuser

Unser Angebot für Krankenhäuser

Für Patienten: Krankenhäuser präsentieren Daten zur Behandlungsqualität

Die Krankenhäuser in Hamburg, Bremen, Hannover und Thüringen haben sich jeweils zu regionalen Krankenhausspiegeln zusammengeschlossen, um gemeinsam die Ergebnisse ihrer Behandlungsqualität (nach § 137, SGB V) auf patientenverständliche Weise im Internet zu veröffentlichen. Verbraucher können sich so sehr einfach einen Überblick verschaffen, wie die Krankenhäuser ihrer Region bei häufigen oder komplizierten Behandlungsgebieten im Vergleich zum Bundesdurchschnitt abschneiden.

impressum hat das Konzept der Krankenhausspiegel entwickelt und setzt dieses technisch, redaktionell und gestalterisch in den genannten Regionen um.

  • Reaktionen und Erfolge

    Der große Vorteil der Krankenhausspiegel ist die regionale Ausrichtung, denn Menschen auf der Suche nach einem geeigneten Krankenhaus suchen in erster Linie in Wohnortnähe. Studien zeigen, dass lokalen und regionalen Informationsportalen eine höhere Kompetenz als bundesweiten Klinik-Suchportalen zugeschrieben wird.

    Die Bürger Bremens, Hamburgs, Thüringens und der Region Hannover sowie aus den umliegenden Landkreisen nutzen daher die Krankenhausspiegel intensiv: Verweildauer und Zahl der angeklickten Seiten liegen deutlich höher als bei vergleichbaren Internetangeboten. 2008 wurde Hamburger Krankenhausspiegel als Pilotprojekt auf dem FTD-Gesundheitskongress als eines der innovativsten Projekte der deutschen Gesundheitswirtschaft ausgezeichnet.

    Mit den jährlichen Aktualisierungen der Krankenhausspiegel werden jeweils begleitende regionale Presseaktivitäten zu thematischen Schwerpunkten durchgeführt, z.B. über den hohen Standard der Hygienemaßnahmen, der Schlaganfallversorgung, der Geburtshilfe in den Krankenhäusern uvm.

    Die regionalen Medien greifen diese Themen gern auf und berichten in der Folge sehr positiv über die Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser vor Ort. Auf diese Weise sind seit dem Start 2007 insgesamt mehr als 600 Medienberichte über die vier Krankenhausspiegel erschienen – in erster Linie regional in Hamburg, Bremen, Hannover und Thüringen, aber auch bundesweit in Fachzeitschriften und Internetportalen.

    2013 führte die Hochschule Hannover gemeinsam mit der Universität Erlangen-Nürnberg eine breit angelegte Studie durch, in der sie insgesamt 2.000 Probanden 12 Klinikbewertungsportale auf ihre Nutzerfreundlichkeit und Verständlichkeit testen ließ. Der Krankenhausspiegel schnitt dabei als eines der besten Portale ab und nahm in den meisten Kategorien den Spitzenplatz ein.

  • Vorteile für die Krankenhäuser

    Die Krankenhausspiegel sind ein optimales Instrument für die Krankenhäuser, ihre Leistungsfähigkeit und Angebote in einem neutralen Rahmen darzustellen – ohne dass werbliche Intentionen unterstellt werden. Denn die Krankenhausspiegel wurden und werden in Hamburg, Bremen, Hannover und Thüringen in unterschiedlichen Konstellationen von Gesundheitsbehörden, Verbraucherzentralen, Patientenverbänden, Krankenkassen, Ärztekammern oder lokalen Zeitungen als Partner begleitet.

    Da die Kosten der Internet-Portale von allen Krankenhäusern und teilweise auch den begleitenden Projektpartnern gemeinsam getragen werden, sind die aufzubringenden Mittel für jedes einzelne Haus sehr gering – ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis.

pflege geht jeden an Kampagne

Verbraucher-Broschüre zum Bremer Krankenhausspiegel

Für das Land Bremen produziert impressum jährlich begleitend zum Krankenhausspiegel eine umfangreiche Broschüre mit Informationen zu häufigen Krankenhausbehandlungen, mit Qualitätsergebnissen der Krankenhäuser, Klinik-Porträts und vielen lokalen Informationen zum Thema Krankenhausversorgung. Sie liegt kostenlos u.a. in Arztpraxen, Apotheken und Sanitätshäusern aus. Blättern Sie hier durch die Broschüre.